STRAHLFÄULE – Die 5 häufigsten Fragen

Views: 179

1. Was ist Strahlfäule und wie entsteht sie?

Strahlfäule ist eine bakterielle Infektion der Strahlhaut im Huf, die zu einer Zersetzung des Gewebes führt. Die Erreger der Strahlfäule gedeihen in einer feuchten und sauerstoffarmen Umgebung, wie sie oft in den Hufen von Pferden zu finden ist.

2. Wie erkennt man Strahlfäule?

Strahlfäule äußert sich oft durch einen üblen Geruch, der aus dem Huf kommt, sowie durch eine bröckelige, verfärbte und feuchte Strahlhaut. In schweren Fällen kann es auch zu Lahmheit kommen.

3. Wie wird Strahlfäule behandelt?

Die Behandlung von Strahlfäule umfasst in der Regel die Reinigung des betroffenen Bereichs, das Entfernen des erkrankten Gewebes, die Anwendung von antiseptischen Lösungen und gegebenenfalls die Verwendung von Hufschuhen oder -polstern. Es ist auch wichtig, die Haltung und Fütterung des Pferdes anzupassen, um die Entstehung von Strahlfäule zu verhindern.

4. Kann Strahlfäule auch auf andere Pferde übertragen werden?

Ja, Strahlfäule kann auf andere Pferde übertragen werden, insbesondere in feuchten und unhygienischen Umgebungen.

5. Kann man Strahlfäule vorbeugen?

Ja, man kann Strahlfäule durch eine sorgfältige Hufpflege und -reinigung sowie durch eine trockene und saubere Haltungsumgebung vorbeugen. Regelmäßige Kontrollen und gegebenenfalls eine professionelle Hufpflege können dazu beitragen, eine frühzeitige Erkennung und Behandlung von Strahlfäule zu gewährleisten.